Korrektorat

Silhouette eines Lesenden, auf dem Rücken liegendEin Korrektorat beinhaltet die Prüfung von

  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Interpunktion
  • Einheitlichkeit von Schreibweisen
  • Einhaltung formaler Richtlinien.

Dazu biete ich gemeinsam mit meiner Kollegin Maria Rumler ein Vier-Augen-Korrektorat an.

Gerade wissenschaftliche Texte weisen oft eine hohe sprachliche Komplexität auf, die ein Korrektorat zu einer Herausforderung macht. Aber auch bei belletristischen Texten kann es durch mehrfaches Lesen und Bearbeiten zu einer gewissen Betriebsblindheit kommen. Mit einem Vier-Augen-Korrektorat lässt sich daher die Fehlerdichte noch einmal minimieren.